Perfekte Singlewohnung gefunden? Eine Single-Waschmaschine muss her!

Zu große Geräte passen oft nicht in eine Single-Wohnung, außerdem fällt bei Singles auch deutlich weniger Wäsche an, sodass riesige Füllvolumen überhaupt nicht gefragt sind.

Weniger ist mehr

Bei Waschmaschinen spielt die Energieeffizienz stets eine große Rolle. Eben aus diesem Grund neigen die Hersteller dazu, ihre Geräte immer größer zu machen. Denn je mehr Wäsche in einem Waschgang gewaschen wird, desto besser fällt die Energieeffizienz aus. Bei Singles fällt aber oft überhaupt nicht genügend Schmutzwäsche an, um eine Waschmaschine mit 9 kg zu beladen. In diesem Fall sind dann oft Waschgänge mit halber Beladung notwendig, was die Energieeffizienz erst so richtig in den Keller fallen lässt.

Die Lösung in solchen Fällen sind Waschmaschinen mit kleinerem Volumen. Eine Übersicht über empfehlenswerte Modelle finden Sie hier. Mit den kleineren Maschinen gelingt es auch Singles, die eigene Wäsche regelmäßig zu waschen, ohne dabei übermäßig viel Energie zu verbrauchen. Die Bedienung unterscheidet sich dabei nicht von anderen Waschmaschinen. Sie können ein solches Gerät also wie gewohnt verwenden, müssen aber nicht so lange warten, bis sich ein Waschgang lohnt.

Mit Single-Waschmaschinen wertvollen Platz sparen

Gerade in Großstädten ist das Angebot an Wohnraum sehr begrenzt. Vor allem Studenten und Geringverdiener sind schon froh, wenn sie überhaupt noch eine bezahlbare Wohnung finden können. Der Platz fällt dann oftmals eher übersichtlich aus. Deshalb sind viele Menschen in einer solchen Situation auch über eine möglichst kleine Waschmaschine dankbar. Mit einer solchen kann der ohnehin schon kaum vorhandene Platz optimal ausgenutzt werden. Somit hilft eine Single-Waschmaschine dabei, den Raum in einer Wohnung perfekt zu nutzen.

Hilfreich sind in solchen Fällen zum Beispiel Toploader, welche oben am Gerät geöffnet werden. Durch die fehlende Tür können die Geräte auch in kleinen Badezimmern oder Küchen platziert werden. Darüber hinaus können die Geräte durch eine andere Anordnung der inneren Teile schmaler gebaut werden. Die Maschinen passen so auch in Räume, in denen eine normale Waschmaschine keinen Platz finden würde. Toploader sind damit in den meisten Fällen eine gute Wahl.

Single-Waschmaschinen im Überblick

Das Angebot an Single-Waschmaschinen ist heute größer denn je. Zwar gibt es nur wenige Modelle mit weniger als 6 kg Füllvolumen, was auch von Stiftung Warentest bereits kritisiert wurde. Ab 6 kg ist die Auswahl aber sehr umfangreich und es findet sich für jeden Anspruch etwas Passendes. Sehr viele Empfehlungen erhält zum Beispiel die Samsung WW70J5435FX/EG. Hinter diesem etwas schwerfälligen Namen verbirgt sich eine Waschmaschine mit 7 kg Füllvolumen, welche im Jahr durchschnittlich gerade einmal 102 kWh an Strom verbraucht. Auch der Wasserverbrauch fällt mit etwa 7.400 Litern im Jahr sehr gering aus. Die Energieeffizienzklasse A+++ hat sich das Gerät also mehr als verdient.

Wer nicht lange auf seine Wäsche warten möchte, für den könnte die Siemens iQ100 WM14B222 iSensoric interessant sein. Sie verfügt unter anderem über ein 15-Minuten-Waschprogramm. Anhand der integrierten Restlaufanzeige können Sie stets überprüfen, wie lange ein Waschgang noch dauert. Selbst im Notfall können Sie damit schnell Wäsche waschen und haben immer das passende Kleidungsstück parat. Trotz der vielen Funktionen zeigt sich die Siemens-Waschmaschine mit einem Verbrauch von etwa 153 kWh im Jahr noch recht genügsam.

In kleinen Single-Wohnungen ist bei einer Waschmaschine nicht selten auch die Geräuschentwicklung ein Thema. Schließlich wollen nur wenige über längere Zeit von einer lauten Waschmaschine gestört werden. Wer in dieser Hinsicht besonders empfindlich ist, darf sich die Bosch WAB28222 Serie 2 genauer angesehen. Die Waschmaschine überzeugt mit einem besonders ruhigen Betriebsgeräusch und übersteigt selbst beim Schleudern nicht die 59 dB. Hörbar ist die Maschine zwar noch immer, die Geräuschemission fällt aber deutlich geringer aus als bei vielen anderen Single-Waschmaschinen. Geräte von Bauknecht oder Siemens erreichen zum Beispiel während des Schleuderns schon einmal Werte von 70 dB und mehr.

Leichte Waschmaschinen für einfachen Transport

Ein weiterer Vorteil bei Single-Waschmaschinen findet sich beim Gewicht der Geräte. Große Waschmaschinen können schon einmal 90 kg oder sogar noch mehr auf die Waage bringen. Beim Transport wird das zu einer echten Herausforderung. Gerade wenn die neue Wohnung sich im fünften Stock befindet und es keinen Aufzug gibt, kann eine Waschmaschine nicht ohne Weiteres transportiert werden. Single-Waschmaschinen machen dies deutlich einfacher, da sie in der Regel sehr viel weniger wiegen als ihre größeren Geschwister.

Die leichtesten Single-Waschmaschinen wiegen gerade einmal 50 kg, wie zum Beispiel die Amica WA 14640 W. Durch die kleinere Trommel ist es den Herstellern möglich, viel an Gewicht einzusparen. Auch andere Modelle kommen nur selten über die 60 kg-Marke. Solche Waschmaschinen lassen sich bei der richtigen Herangehensweise von zwei Personen transportieren. Ein Umzug erfolgt damit sehr viel leichter als mit einer großen Waschmaschine mit 9 kg oder mehr Füllvolumen.

Keine Nachteile bei Single-Waschmaschinen

Abseits der kleineren Dimensionen muss niemand bei Single-Waschmaschinen mit irgendwelchen Nachteilen im Vergleich zu einer „richtigen“ Waschmaschine rechnen. Im Hinblick auf die Funktionalität stehen die Geräte größeren Modellen in nichts nach. Die Wäsche wird stets zuverlässig gereinigt und es gibt auch Schleuderprogramme in einer breiten Auswahl. Darüber hinaus verfügen viele Single-Waschmaschinen über spezielle Waschprogramme, die zum Beispiel für Allergiker nützlich sein können.

Auch mit Blick auf die Garantie gibt es zwischen Single-Waschmaschinen und anderen Geräten keinerlei Unterschiede. Die meisten Hersteller bieten zwei Jahre Garantie. In dieser Zeit werden eventuelle Schäden am Gerät kostenfrei repariert, sofern sie nicht mutwillig vom Nutzer herbeigeführt wurden. Unterm Strich bieten Single-Waschmaschinen in 1-Personen-Haushalten nur Vorteile und helfen sowohl bei der Einrichtung der eigenen Wohnung als auch beim Geldsparen und nicht zuletzt auch beim Umweltschutz. Im Anschaffungspreis sind Single-Waschmaschinen zwar nicht immer unbedingt günstiger als andere Geräte, sie hinterlassen aber gerade in kleinen Großstadtwohnungen zumeist eine sehr viel bessere Figur.

Durch die zahlreichen Vorteile sind Single-Waschmaschinen für die meisten 1- oder 2-Personen-Haushalte eine sinnvolle Investition. Die Geräte passen einfacher auch in kleine Wohnungen und es muss nicht so lange gewartet werden, bis ein Waschgang sinnvoll ist. Darüber hinaus punkten die Maschinen zusätzlich mit einem geringen Gewicht und in vielen Fällen mit einer hervorragenden Energieeffizienz.

 

 

Bildquelle: Pixabay

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 5.