Umziehen mit Haustier - Studenten Umzugshilfe

Umziehen mit Haustier

Eine neue Wohnung, unbekannte Gerüche und viele Leute – die zahlreichen Sinneseindrücke bei einem Umzug machen uns Menschen am Ende des Tages ziemlich müde, Haustiere können sie sogar regelrecht in Stress und Angst versetzen. Bei der Studenten-Umzugshilfe haben Sie deshalb nicht nur die Möglichkeit, sich Unterstützer zum Transport Ihrer Möbel, für leichte Renovierungsarbeiten oder die Einrichtung einer Halteverbotszone zu holen. Auf Wunsch vermittelt Ihnen das Service-Team für 10 Euro pro Stunde (zzgl. Vermittlungsgebühr) auch nette Studenten, die am Umzugstag Ihr Haustier betreuen.

Was Tierhalter beim Umzug beachten sollten

Damit beim Umzug mit Ihrem Haustier nichts schief geht, ist eine gute Vorbereitung unerlässlich. Selbstverständlich sollte dabei sein, rechtzeitig sicherstellen, dass Haustiere in Ihrer neuen Wohnung überhaupt gestattet sind. Das gilt insbesondere für exotische Tiere, die manchen Menschen Angst machen. Wenn Sie noch nicht oft mit Ihrem Haustier umgezogen sind, ist es zudem sinnvoll, sich beim Tierarzt zu erkundigen, welche besonderen Vorkehrungen getroffen werden sollten, damit Ihr Liebling den Umzugstag unbeschadet übersteht. Bei Katzen und Hunden genügt in der Regel eine stabile, artgerechte Transportkiste aus der Zoohandlung. Dazu sollten Sie darauf achten, dass Sie genug Wasser, Futter und eventuell ein Spielzeug für das Tier griffbereit haben. Außerdem raten Experten, einige Gefahren für Haustiere beim Umzug unbedingt im Blick zu behalten.

Sicherheit beim Umzug mit Tieren

Um die Sicherheit Ihres Haustieres zu gewährleisten, müssen Sie in folgenden drei Situationen besonders vorsichtig sein:

  • Lassen Sie Ihr Haustier nicht frei zwischen den Möbelträgern umherlaufen. Ihr Tier könnte sich verletzen oder für die Helfer zur Stolperfalle werden. Ein Student der Studenten-Umzugshilfe sollte Ihr Haustier besser in einem separaten Zimmer betreuen oder mit ihm in den Park gehen, während Sie und Ihr Helferteam Möbel ein- oder ausräumen.
  • Achten Sie darauf, dass Ihr Tier nicht mit Farben oder Lösungsmitteln in Berührung kommt. Falls Sie Ihre alte oder neue Wohnung noch renovieren müssen, lauern hier erhebliche Gefahren. Bei Bedarf können auch die Helfer der Studenten-Umzugshilfe kleine Renovierungsarbeiten übernehmen.
  • Gehen Sie sicher, dass Ihr Tier nicht aus der neuen Wohnung flüchtet. Im Gegensatz zu Hunden fällt es beispielsweise Katzen sehr schwer, sich an ein neues Umfeld zu gewöhnen. Bevor Sie Ihr Haustier aus der Transportkiste lassen, sollten Sie daher unbedingt schauen, dass alle Fenster und Türen geschlossen sind.

Haustierbetreuer von der Studenten-Umzugshilfe

Damit Sie bei Bedarf auf jeden Fall einen studentischen Betreuer zur Seite haben, der sich mit Ihrer Tierart auskennt, ist es wichtig, dass Sie dem Service-Team rechtzeitig Bescheid geben. Anschließend werden Ihnen binnen kurzer Zeit und zum kleinen Preis kompetente Helfer für alle Aufgaben, die rund um Ihren Umzug anfallen, vermittelt. Einen günstigen Umzugswagen, in dem auch Ihr Haustier ausreichend Platz findet, können Sie über unseren Kooperationspartner Sixt übrigens besonders günstig mieten.

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben