Checkliste für die Umzugsausrüstung - Studenten Umzugshilfe

Checkliste für die Umzugsausrüstung

Welche Ausrüstung benötige ich für meinen Umzug?

Eine gute Vorbereitung ist die wichtigste Voraussetzung, damit Sie an Ihrem Umzugstag Zeit und Nerven sparen – deshalb sollten Sie sich auch über Ihre Umzugsausrüstung frühzeitig ein paar Gedanken machen. Dabei geht es gar nicht um schwere Gerätschaften, die unnötige Kosten verursachen, sondern vielmehr um günstige Basics, die bei Ihrem Umzug einfach nicht fehlen sollten. Die Experten der Studenten-Umzugshilfe empfehlen Ihnen, folgende Punkte im Blick zu behalten.

Checkliste für die Umzugsausrüstung

  • Umzugskartons: Hier gilt in der Regel „mehr ist mehr“. Besorgen Sie unbedingt ausreichend viele Kartons und fangen Sie rechtzeitig an, zu packen, damit es am Umzugstag nicht zu Engpässen kommt. Umzugskartons sind nicht teuer und in jedem Baumarkt erhältlich. Bei Bedarf vermittelt Ihnen die Studenten-Umzugshilfe für 10 Euro pro Stunde (zzgl. Vermittlungsgebühr) Studierende, die Ihnen solche Besorgungen und auch das Packen selbst abnehmen können.

 

  • Umzugstransporter: Um all Ihre Möbel sicher und zügig zu transportieren, ist es im Normalfall nötig, einen Umzugstransporter zu buchen. Über unseren Kooperationspartner Sixt haben Sie die Möglichkeit, ein passendes Fahrzeug zu besonders günstigen Tarifen zu finden. Wenn Sie nicht selbst fahren möchten, vermitteln wir Ihnen zudem einen studentischen Fahrer, der Ihre Möbel und Kartons sicher ans Ziel manövriert.

 

  • Beschilderung für Halteverbotszonen: Wenn Sie weiten Tragewegen vorbeugen möchten, sollten Sie für den Umzugstransporter Halteverbotszonen in der Nähe Ihrer alten und neuen Wohnung einrichten. Dabei können Sie mit Stühlen und Zetteln improvisieren oder auf Nummer sicher gehen und eine behördlich genehmigte Halteverbotszone mit ordnungsgemäßer Beschilderung einrichten. Auf Wunsch übernimmt die Studenten-Umzugshilfe alle Formalitäten, inklusive des Aufstellens der Schilder, für Sie.

 

 

  • Riemen und Decken zum Sichern Ihres Hausrates: Um Unfälle und Schäden an Ihren Möbeln zu vermeiden, ist es wichtig, im Umzugstransporter alles schön fest zu verpacken, sodass beim Fahren auf Kopfsteinpflaster oder bei plötzlichem Bremsen nichts durcheinander fällt. Decken helfen, die Flächen von Schränken zu schützen und Riemen sorgen dafür, dass Konstruktionen aus Kartons und Möbeln sicher halten.

 

  • Umzugskleidung: Ihre Kleidung am Umzugstag sollte vor allem praktisch sein. Sofern Sie selbst mit anpacken möchten, wählen Sie am besten Kleidungsstücke, die ruhig einreißen oder beschmutzt werden dürfen. Die Experten der Studenten-Umzugshilfe empfehlen dazu festes Schuhwerk und Arbeiterhandschuhe, die die Hände schonen.

 

  • Nervennahrung: Wer umzieht, sollte ausreichend trinken und braucht viel Energie. Deshalb denken Sie daran, genügend Wasser vorrätig zu haben. Die Erfahrung zeigt zudem: Ein paar Äpfel oder Schokoriegel können manchmal echte Wunder wirken, wenn es darum geht, die Laune im gesamten Umzugsteam trotz Kraftanstrengung bis zum Schluss auf top Niveau zu halten.

 

4 Antworten

  1. Vielen Dank für diese nützliche Checkliste. Es gibt so vieles das man beim Umzug beachten muss. Sich Checklisten zu machen ist sowieso hilfreich. Würde ich jedem empfehlen.
    • Umzugshilfe
      Es freut uns, dass Ihnen die Checkliste weiterhelfen konnte! Es ist immer besser, mit einer Liste zu checken, als alles aus dem Kopf heraus zu planen. Viele Grüße von der Studenten-Umzugshilfe!
  2. Wir leiten die Checkliste immer an Kunden weiter - diese arbeiten gerne damit ! Besten Dank hierfür - so konnten wir uns Arbeit ersparen... :-)
    • Umzugshilfe
      Das ist toll! Es freut uns, dass nun auch Ihre Kunden es einfacher mit der Planung haben! Es grüßt Sie das Team der Studenten-Umzugshilfe aus Leipzig!

Einen Kommentar schreiben