Jetzt oder nie! – Umziehen ins Eigenheim - Studenten Umzugshilfe

Jetzt oder nie! – Umziehen ins Eigenheim

Ein eigenes Haus mit Garten – für viele, die bisher zur Miete gewohnt haben, ist das ein lang gehegter Traum. Wenn Ihre Kinder unbedingt im Grünen aufwachsen sollen, Sie es lieben, viel Platz zu haben und Sie sich einen Ort wünschen, an dem Sie glücklich und zufrieden älter werden können, lohnt es sich auf jeden Fall, hier Zeit und Geld zu investieren. Um die Ausgaben für solch ein Großprojekt dennoch im Rahmen zu halten, macht es natürlich Sinn, genauer hinzuschauen, wo sich unnötige Kosten vermeiden lassen. Die Experten der Studenten-Umzugshilfe haben für Sie zusammengefasst, wie Sie schon allein beim Umzug clever sparen.

Die drei wichtigsten Spartipps für den Umzug

  1. Engagieren Sie Studenten als Umzugshelfer

Über die Studenten-Umzugshilfe haben Sie die Möglichkeit, sich schon für 10 Euro pro Stunde (zzgl. Vermittlungsgebühr) Studenten als Helfer vermitteln zu lassen. Durch den günstigen Preis ist es kein Problem, mehrere Unterstützer zu buchen. Wenn Sie viel Hausrat haben, können Sie auf diesem Wege enorm Zeit sparen. Die Studenten helfen übrigens bei Bedarf nicht nur als Träger, sondern packen auch beim Aufbau Ihrer Küche, des neuen Klettergerüstes oder der gemütlichen Hollywoodschaukel im Garten mit an.

  1. Nutzen Sie günstige Konditionen beim Buchen der Umzugsfahrzeuge

Wenn Sie einen oder mehrere Umzugstransporter über unseren Kooperationspartner Sixt mieten, dürfen Sie sich auf besonders gute Preise freuen. Damit alles wie geplant klappt, sollten Sie sich um die Buchung kümmern, sobald Ihr Umzugstermin feststeht. Zusätzlich zum Fahrzeug ist es möglich, studentische Fahrer zu engagieren, die Ihr Hab und Gut sicher vom alten ins neue Heim manövrieren.

  1. Lassen Sie sich bei Reinigungs- und Renovierungsarbeiten von Studenten helfen

Auch wenn von außen alles fertig und schön aussieht, gibt es in Ihrem neuen Haus oder auch in der alten Wohnung möglicherweise noch einige Stellen, an denen geputzt oder etwas angeschraubt werden muss. Oft sind diese Tätigkeiten so einfach, dass sie auch von Studenten problemlos ausgeführt werden können. So sparen Sie Zeit, weil Sie selbst nicht anpacken müssen, und Geld, das ein professionelles Handwerker-Team gekostet hätte.

Worauf Sie noch achten sollten

Beim Umzug auf die Kosten zu achten, heißt auch, unnötigen Ärger mit den Behörden zu vermeiden. Sofern die Parksituation vor Ihrem alten oder neuen Zuhause nicht ganz unkompliziert ist, empfehlen Ihnen die Experten der Studenten-Umzugshilfe deshalb, eine offizielle Halteverbotszone einzurichten. Das Einholen der entsprechenden Genehmigung sowie die Beschilderung übernimmt das Service-Team der Studenten-Umzugshilfe gern für Sie. Mit einem Anruf oder einer E-Mail können Sie schon heute alle zusätzlichen Fragen rund um den Umzug in Ihr neues Eigenheim klären.

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben