Arbeiten in der Hitze - Studenten Umzugshilfe

Arbeiten in der Hitze

So sehr wir den Sommer auch lieben und genießen – bei 30° und mehr zu arbeiten, kann schon eine echte Belastungsprobe sein! Das gilt insbesondere für diejenigen, die richtig hart anpacken müssen. Das Team der Studenten-Umzugshilfe hat für Sie einige Tipps zusammengestellt, mit denen bei Ihrem Umzug alles entspannt bleibt, selbst wenn Sie einen richtig heißen Tag erwischen.

Tipps für den Umzug im Sommer

  1. Heute mal hitzefrei? Buchen Sie erfahrene Umzugshelfer, falls Ihre Freunde doch lieber zum See möchten!

Besonders junge Leute versuchen häufig aus Kostengründen, ihren Umzug allein mit Freunden zu stemmen. Ein kleines Wagnis, besonders wenn man nicht genau weiß, ob bei richtiger Hitze auch auf alle Verlass ist. Die Helfer der Studenten-Umzugshilfe kosten auch nicht viel (10 € pro Stunde zzgl. Vermittlungsgebühr) und stellen sicher, dass Ihr Umzug tatsächlich stattfinden kann.

  1. Plötzliche Schwindelgefühle? Denken Sie während des Umzugs unbedingt daran, regelmäßig etwas zu trinken!

Gerade bei einem Umzug in der Hitze werden Sie und Ihre Helfer schnell ins Schwitzen kommen. Wer dann nicht regelmäßig zur Wasserflasche greift, läuft Gefahr, zu dehydrieren. Auch wenn ein kühles Bier jetzt besonders gut tut, sollten Sie größere Alkoholmengen lieber vermeiden. Nach dem geschafften Umzug gemeinsam anzustoßen, ist natürlich erlaubt!

  1. Ausversehen abgerutscht? Bei schwitzenden Händen helfen Arbeitshandschuhe, dass kein Malheur passiert!

Mit steigenden Temperaturen erhöht sich auch die Unfallgefahr. Insbesondere schwere Möbelstücke mit glatten Oberflächen können im Umzugsstress aus den schweißnassen Händen rutschen. Indem Sie Arbeitshandschuhe nutzen, minimieren Sie dieses Risiko. Weil trotzdem immer etwas passieren kann, sind feste Schuhe auch im Sommer bei einem Umzug das A und O.

  1. Heiße Diskussionen? Bei hohen Temperaturen erhitzen sich schnell die Gemüter. Ärger mit Nachbarn oder Behörden lässt sich aber leicht vermeiden!

Neben Lärmbelästigung kann bei einem Umzug vor allem das Thema Parkplatz zu Problemen führen. Diese können Sie jedoch unkompliziert umgehen, indem Sie einfach eine offiziell genehmigte Halteverbotszone vor Ihrem alten und neuen Zuhause einrichten. Wenn Sie dafür keine Zeit haben, übernimmt die Studenten-Umzugshilfe diese Aufgabe für Sie – inklusive Einholen der entsprechenden Genehmigung und der Beschilderung.

  1. Flirrender Asphalt? Lassen Sie sich einfach einen Fahrer vermitteln, wenn Sie bei Hitze lieber nicht mit dem Umzugstransporter im Stau stehen möchten!

Über die Studenten-Umzugshilfe können Sie sich Unterstützer für alle Aufgaben rund um den Umzug vermitteln lassen – das gilt natürlich auch für das Fahren des Transporters! Einen günstigen Mietwagen für Ihren Umzug erhalten Sie übrigens bei unserem Kooperationspartner Sixt.

  1. Sonnige Aussichten! Mit zwei ganz einfachen Tricks schlagen Sie der Hitze an Ihrem Umzugstag ein Schnippchen…

Richtig schlimme Hitze können Sie auch im Hochsommer vermeiden. Legen Sie Ihren Umzug dazu am besten in die Morgen- oder Abendstunden. Alternativ sorgt ein leckeres Eis für Abkühlung, neue Energie und vor allem gut gelaunte Umzugshelfer!

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben