Umziehen zum Semesterstart - Studenten Umzugshilfe

Umziehen zum Semesterstart

Sie haben kurz vor Semesterbeginn doch noch eine Zusage von Ihrer Wunsch-Uni bekommen? Dann sollten Sie jetzt auf keinen Fall Zeit verlieren! Denn zum Semesterstart wird bezahlbarer Wohnraum in vielen deutschen Uni-Städten knapp. Nicht nur Metropolen wie Berlin, München oder Hamburg sind davon betroffen. Auch in mittleren Städten wie Jena, Freiburg oder Münster leiden Studenten unter Wohnungsnot. Was Sie bei der Wohnungssuche und bei Ihrem Umzug unbedingt beachten sollten, um kostspielige Fehlentscheidungen zu vermeiden, haben unsere Experten für Sie zusammengefasst.

Keine übereilten Entscheidungen treffen

Vielen Studenten bleiben Ende September oder Anfang Oktober nur wenige Tage Zeit, um eine Unterkunft zu finden. Das bedeutet immer etwas Stress. Achten Sie dennoch gerade jetzt darauf, Ruhe und einen kühlen Kopf zu bewahren. Nehmen Sie Angebote kritisch unter die Lupe und hören Sie auf Ihr Bauchgefühl: Ist der Preis für die Wohnung wirklich angemessen? Werden Sie in der WG auch genug Ruhe zum Lernen haben? Wenn Sie jetzt eine übereilte Entscheidung treffen, kann das bedeuten, dass Sie in wenigen Monaten nochmals umziehen müssen, weil Sie mit Ihrer Wohnsituation unglücklich sind. Fragen Sie im Zweifelsfall das örtliche Studentenwerk: In vielen Städten werden Notunterkünfte für Studenten angeboten. Das ist zwar nicht sehr bequem, gibt Ihnen aber die Chance, ganz entspannt auf die Wohnungssuche zu gehen.

Umziehen mit kleinem Budget

Auch bei Ihrem Umzug haben Sie die Möglichkeit, viel Geld zu sparen. Statt eine teure Firma zu beauftragen, können Sie sich von Studenten vor Ort helfen lassen. Die Studenten-Umzugshilfe vermittelt Ihnen schon ab 10 Euro pro Stunde (zzgl. Vermittlungsgebühr) junge Leute aus Ihrer Uni-Stadt, die beim Umzug mit anpacken. Sie helfen nicht nur beim Tragen von Möbeln und Kartons, sondern können auf Anfrage auch den Transporter für Sie fahren. Zudem unterstützen die Studenten Sie bei Bedarf beim Putzen, Streichen sowie dem Aufbau Ihrer Möbel. Damit Ihr Umzug möglichst unkompliziert abläuft, denken Sie auch an eine Halteverbotszone vor Ihrer neuen Haustür. Auf Wunsch richtet unser Service-Team diese für Sie ein – inklusive Einholen der Genehmigung und Beschilderung. Wenn Sie zusätzlich sparen möchten, empfehlen wir Ihnen, sich über die Angebote unserer Kooperationspartner zu informieren: Bestellen Sie günstige Umzugskartons bei BB-Verpackungen und nutzen Sie die guten Konditionen für Umzugsfahrzeuge von Sixt.

Erste Kontakte knüpfen

Die Studenten-Umzugshilfe zu kontaktieren, lohnt sich oft auch über den Umzug hinaus. Denn nicht nur was das Packen, Transportieren und Möbelbauen betrifft, kennen die studentischen Helfer sich prima aus: Mit etwas Glück erhalten Sie schon bei Ihrem Umzug erste Insider-Tipps zu Uni-Leben, Szenekneipen oder tollen Freizeitaktivitäten in Ihrer neuen Stadt!

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben