Verpackungsmaterial - Was benötigt man zum Verpacken - Studenten Umzugshilfe

Verpackungsmaterial – Was benötigt man zum Verpacken

Verpackungsmaterial - die richtige Verpackung

für sicheren Transport

Ein Umzug ist immer aufregend und bietet vor allem viel Potential für unvorhergesehene Probleme und leider auch für Schäden an den Möbeln oder auch an dem eigenen Hab und Gut. Deshalb gilt bei Umzügen vor allem eine Regel: Gut verpackt ist halb gewonnen. Wer sein Geschirr, die Bücher und alle lieb gewonnenen Erinnerungstücke auch im neuen Heim unversehrt auspacken möchte, sollte ein besonderes Augenmerk auf die richtige Verpackung legen. Auch wenn beim Transport alles glatt läuft, schützt das nicht vor Scherben und Schrammen am Holz, wenn beim Packen nicht sorgfältig vorgegangen wurde.

So macht das Einpacker der Umzugskartons Spaß!

So macht das Einpacker der Umzugskartons Spaß!

Umziehen ist nicht immer vergnüglich

Wer schon einen Umzug hinter sich hat, kennt die Aufgaben, die zu erledigen sind. Helfer organisieren, passende Autos mieten und ähnliches stehen dann auf dem Plan. Nicht zu vergessen das Einpacken, schließlich soll am Umzugstag ja alles schnell gehen und da sollten alle Umzugskartons fertig gepackt bereitstehen. Aber genau diese Aufgabe macht oft auch am wenigsten Spaß. Irgendwie haben sich doch viel mehr Dinge angesammelt, als vermutet wurde und schon bald braucht es mehr Kartons und Nerven, um voran zu kommen.

Schon beim Einpacken des Hab und Guts sollten einige Dinge beachtet werden, damit alles ohne Schäden im neuen Zuhause ankommt. Von den richtigen Kartons über das Füllmaterial bis hin zum Möbelschutz wirkt sich jede Entscheidung auf das Gelingen des Umzugs aus.

Karton ist nicht gleich Karton

Eigentlich steht der Begriff Umzugskarton ja für sich und nur selten kommt die Frage auf: Gibt es noch Alternativen? Wer sich allerdings die Frage stellt, findet auch viele Kartons, die das Umziehen wirklich erleichtern. Neben Bücherkartons, die für das höhere Gewicht extra verstärkt sind, gibt es beispielsweise auch Gläserkartons mit Fächern sowie Bilderkartons, die auch die Gemälde sicher von A nach B bringen. Immer beliebter werden auch Kleiderboxen, also Kartons mit einer Aufhängevorrichtung, damit das kleine Schwarze oder der gute Anzug nicht zu Schaden kommen.

Mit den richtigen Umzugskartonskartons für den jeweiligen Inhalt vermindert man nicht nur das Risiko für Transportschäden, sondern spart sich auch Arbeit. Allein das Einschlagen von Gläsern in Papier oder Tücher erfordert nicht selten viel Zeit, die dann doch besser anders genutzt werden kann.

Umzugskartons mit Klebeband schließen.

Richtig einpacken

Umzugskartons halten eine Menge aus, sie sollten aber nicht bis zum Bersten gefüllt werden. Das macht sie nur unnötig schwer und den Transport beschwerlicher. Damit der Inhalt der Kartons dann aber nicht umher rollt und somit zu schaden kommt, ist das richtige Verpackungsmaterial notwendig. Alles, was zerbrechlich ist, wird am besten in Luftpolsterfolie gehüllt, die Stöße abfängt und für Sicherheit sorgt. Damit darf dann ruhig auch etwas großzügiger umgegangen werden.

Auch Dinge, die nicht zerbrechlich sind, brauchen hier und da etwas Schutz, damit es keine Schrammen oder ähnliches gibt. Packmaterial in Form von Papier, in dass die Gegenstände eingeschlagen werden können, ist dafür besonders gut geeignet. Und weiteres Packmaterial kann überall dort eingesetzt werden, wo zu viel Luft im Karton vorhanden ist. Wird hier richtig ausgepolstert, kann auch nichts verrutschen.

Für Tischplatten und andere Möbelteile gibt es natürlich auch Verpackungsmaterial für den sicheren Transport. Umzugsdecken, die meist etwas derber und auch dicker sind, schützen die Möbel vor Kratzern, die leicht entstehen können. Oft werden die Umzugsdecken auch eingesetzt, um den Boden des Umzugtransporters damit auszulegen. Dabei bitte Vorsicht walten lassen, denn oftmals kann dadurch alles in Rutschen geraten!

Die Kartons sind voll? Dann ist die Zeit für ein gutes Klebeband. Natürlich kann man Kartons auch auf andere Art verschließen, aber spätestens dann, wenn beim Tragen der Deckel aufgeht und der Inhalt dann ungeschützt ist oder sich im schlimmsten Fall auf dem Fußboden ausbreitet, sieht die Sache doch ganz anders aus. Ein gutes Klebeband ist beim Umzug einer der wichtigsten Helfer und sollte in großen Mengen vorhanden sein. Besonders praktisch daran ist übrigens, dass dieses Kartons nicht nur verschließt, sondern sie auch stabiler macht, wenn es richtig genutzt wird. Außerdem können Etiketten auf den Kartons eingespart werden, wenn einfach der Inhalt auf dem Band notiert wird.

Sicher ins neue Zuhause

Mit der richtigen Verpackung kommen Möbel und die Gegenstände des täglichen Lebens sicher und ohne Schäden im neuen Zuhause an. Sämtliche Verpackungsmaterialien (müssen dann übrigens auch nicht im Müll landen, sondern können oft mehrmals verwendet werden. In Kleinanzeigenmärkten finden sich viele Abnehmer dafür, so ist dann auch der Umwelt etwas geholfen und es wird nicht allzu viel Müll produziert.

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben