Was sollte man am Umzugstag griffbereit haben - Studenten Umzugshilfe

Was sollte man am Umzugstag griffbereit haben

Ein Umzug ist immer eine logistische Meisterleistung – wenn er denn ohne Stress für Sie und alle Beteiligten klappt. Insbesondere, wenn Sie selbst umziehen, laufen die Fäden bei Ihnen zusammen: Welcher Karton kommt wohin? Wer fährt mit an den Zielort und lädt dort mit aus? Wer hat eigentlich den Autoschlüssel? Wo war nochmal der „Schraubenzieher“? Das Regal da muss unbedingt noch abmontiert werden! Mit dem neuen Vermieter war doch die Übergabe geplant – wo ist eigentlich der Mietvertrag? Der liegt im Karton, und der steht schon ganz hinten im vollen Umzugswagen… Und wo ist jetzt mein Portemonnaie geblieben? Ich wollte doch allen zur Motivation einen Coffee to go ausgeben oder Pizza bestellen…

Eine Tasche mit dem Wichtigsten

Damit Sie diese und ähnliche Fragen entweder gar nicht stellen müssen, oder sie sofort beantworten können, lohnt es sich, eine „Superwichtig-Tasche“ anzulegen. Mit den wichtigsten Sachen, die Sie am Umzugstag und in den ersten Tagen in der neuen Wohnung brauchen. Das klingt ein bisschen „spießig“. Aber es lohnt sich: Legen Sie ein paar Tage vorher eine leichte Tasche oder einen Rucksack mit dem Allerwichtigsten an. Beschriften Sie sie auch. Nehmen Sie aber auf keinen Fall einen (Umzugs-)Karton. Dann besteht Verwechslungsgefahr, sodass er mit weggetragen wird. Im Idealfall haben Sie die Tasche den ganzen Tag bei sich. Falls Sie die Tasche beim Schleppen von schweren Sachen ablegen, könnten Sie „Oma“ bitten, darauf aufzupassen. Oder jemand anderen, der beim Umzug dabei ist, aber nicht schwer tragen kann.

Was sollte diese Start-Tasche enthalten?

Basis-Werkzeug

Moment – ich habe doch einen Werkzeugkasten aus dem Baumarkt mit allem Schnick und Schnack, mag mancher jetzt einwenden. Das ist sicher (oder hoffentlich 😉 so. Aber packen Sie auch ein bisschen „doppeltes“ Werkzeug ein. Damit es zum Beispiel schnell in der neuen Wohnung zur Hand ist, wenn der Werkzeugkasten noch in der alten ist – weil er dort noch gebraucht wird. Oder wenn etwas beim Umzug verloren geht, Sie es aber dringend am ersten Tag in den neuen Räumen benötigen.

Welches Werkzeug gehört dazu?

Ein großer und ein kleiner Kreuzschlitzschraubendreher, eine einfache Wasserpumpenzange, Kneif- oder Kombizange, ein Phasenprüfer (wenn Lampen ab- oder angebaut werden müssen), eventuell ein Schlitz-Schraubendreher oder ein praktisches Multi-Werkzeug mit austauschbaren „Bits“. Falls Sie viele Selbstbaumöbel haben, sollte der passende Inbusschlüssel nicht fehlen. Ganz wichtig: Klebeband, Schere, eventuell Messer/Teppichmesser. Wenn Sie all das nicht doppelt haben (denn es gehört ja unserer Meinung nach auch in den Werkzeugkasten), können Eltern oder Freunde sicher etwas leihen.

© via Pinterest @ bm-online.de

© via Pinterest @ bm-online.de

Bürokram und VIP-Hausrat

In die Tasche gehört ganz Wichtiges, was im Umzugskarton nichts verloren hat – falls doch mal ein Karton herunterfällt, wegkommt oder nass wird. Das können Zeugnis- und Vertrags-Originale sein, Ihr Hochzeitsfoto, Schmuck, Brille/Kontaktlinsen, der Tabletcomputer… Auch Unterlagen, die Sie vielleicht während des Umzugs benötigen, gehören in die Tasche. Und Zettel und Stift!

First Aid und Kulturtäschchen

Ein kleines Verbandsset oder wenigstens Pflaster sollten auch dabei sein, man weiß ja nie! Packen Sie bitte auch Basics wie Zahnbürste, Zahncreme, Shampoo, Seife und Toilettenpapier ein – falls Sie in der ersten Nacht im neuen Heim keine Lust haben, den „Badezimmer-Karton“ auszupacken.

© via Pinterest @ Squarespace

© via Pinterest @ Squarespace

Notfallnahrung und Getränke

Wenn alle Schnittchen und Kekse aufgegessen sind, oder die Getränke ausgegangen sind, sinkt die Stimmung schnell. Dann können Sie mit einer kleinen Ration Schokolade und ein paar Dosen Energy Drink Umzugshelfer „heilen“, die unter Unterzuckerung oder Erschöpfung leiden…

Wertsachen?

Schlüsselbund, Portemonnaie, Autoschlüssel (vom eigenen Auto und dem Umzugstransporter), Führerschein und „Perso“ gehören möglichst nicht in die Tasche, sondern vorsichtshalber „an den Mann“ oder „die Frau“. Vielleicht haben Sie dafür eine Arbeitslatzhose, mit verschließbaren Taschen? Das kann außerdem cool aussehen – man fühlt sich wie ein richtiger Umzugsprofi!

© via Pinterest @ Vera | Nicest Things

© via Pinterest @ Vera | Nicest Things

Bares ist Wahres

Heben Sie vor dem Umzug genügend Bargeld ab. Es ist peinlich, wenn man hungrige Umzugshelfer um Geld bitten oder zum Geldautomat fahren muss, weil der Pizzabote keine EC-Kartenzahlung akzeptiert…

Handy – immer dabei

Ihr Smartphone sollte immer zur Hand sein. Wenn zum Beispiel die Helfer schon in der neuen Wohnung sind und Fragen haben, Sie aber noch in den alten Räumen sind. Oder wenn ein Umzugshelfer ausgefallen ist, die neue Adresse vergessen hat oder das Umzugsauto liegenbleibt… Das hofft natürlich keiner. Aber wenn es passiert, ist es gut, wenn Sie schnell eine Lösung herbeitelefonieren (oder googeln) könne

0 Antworten

  1. […] Sie bereits einige Tage vor Ihrem Umzug mit dem Packen. Wichtige Papiere, die Sie möglicherweise während des Umzugs oder für die Wohnungsübergabe benötigen, sollten […]

Einen Kommentar schreiben