Einrichtungsideen für Ihr neues Zuhause - Studenten Umzugshilfe

Einrichtungsideen für Ihr neues Zuhause

Haben Sie Ihre Traumwohnung oder Ihr Traumhaus gefunden? Ziehen Sie in neue Räume, größere oder auch kleinere als vorher, je nach persönlicher Lebenssituation und Budget? Sicher haben Sie schon viele Ideen, wie Sie Ihr neues Zuhause gestalten möchten. Klar, ein paar Tage vor oder nach dem Umzug in ein Möbelhaus gehen und viel Geld ausgeben – das kann Spaß machen und ist nicht allzu schwierig. Aber lassen Sie Ihre Wohnträume lieber langsam wachsen. Denn wenn die neuen Räume gleich „wie aus dem Katalog“ vollgestellt werden, kann das Ihre Kreativität einschränken. Außerdem geht die Individualität schnell verloren, wenn Sie große Mengen bei großen Möbelmarken kaufen. Es ist zwar ganz nett, wenn jeder dritte Gast bei der Einweihungsfeier sagt: „Ach, den Schrank oder das Regal haben wir auch.“ Aber Ihre Wohnung ist doch auch ein persönlicher Ausdruck Ihres Stils und Ihres Lebens. Lassen Sie sich deshalb lieber etwas Zeit, sich einzuleben und einzurichten. Lassen Sie Wohn- und Lichtstimmungen im Alltag auf sich wirken, probieren Sie aus, stellen Sie kleine Möbel um. Geben Sie Ihren Räumen mit einfachen Accessoires, persönlichen Bildern, besonderen Erinnerungsstücken erst einmal eine eigene Note. Dabei können Sie anfänglich ruhig improvisieren. Eine rundum gemütliche Wohnung muss nicht gleich in den ersten Wochen perfekt sein. Hier finden Sie ein paar Anregungen, wie Sie Ihre neue Wohnung ganz in Ruhe richtig nett gestalten (ohne dabei ein Vermögen auszugeben):

 

© via Pinterest @ instagram.com

© via Pinterest @ instagram.com

© via Pinterest @ room-decorating-ideas.com

© via Pinterest @ room-decorating-ideas.com

Aus Alt mach' neu – Vintage ist schick

Ein Umzug ist immer eine schöne Gelegenheit, so richtig „auszumisten“. Alte, ungeliebte Möbelstücke, Lampen und Hausrat wegzuwerfen macht Spaß. Sie sparen so außerdem viel Stauraum und Gewicht beim Umziehen. Aber bevor Sie Omas Kommode oder das alte Kultregal eines schwedischen Möbelhauses verschrotten, weil es in die neue Wohnung nicht mehr passt: Vielleicht können Sie sie mit einfachen Handgriffen reparieren oder sogar verschönern. So kann aus dem Bücherbord aus Studenten- oder Schülerzeiten ein praktisches Kellerregal werden. Oder der angeschlagene Esstisch aus der alten WG, an dem Erinnerungen an viele rauschende Küchenpartys hängen, wird kreativ angemalt und zum Terrassentisch. Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt! In unserem DIY-Album auf Pinterest finden Sie unzählige Ideen, um alte Möbel zu „pimpen“. Wenn Sie direkt nach dem Umzug keine Zeit haben, lohnt es sich doch, das ein oder andere Lieblingsstück einzulagern und später „aufzuhübschen“. Auf diversen Selbstmachseiten finden Sie übrigens auch Möbel, die andere Kreative selbst gebaut oder gepimpt haben. Es lohnt sich, dort nach neuen, wirklich einzigartigen Möbeln, individuell gestalteten Lampen und mehr zu schauen. Oft erhalten Sie hier zu günstigen Preisen einzigartiges Design. Zu dem schwedischen oder anderen Möbelhaus können Sie ja immer noch fahren – falls Sie bei individuell gestalteten Möbeln nicht fündig werden.

© via Pinterest @ WUNDERWEIB .de

© via Pinterest @ WUNDERWEIB .de

Nicht an den übernächsten Umzug denken – aber trotzdem vorausschauend einrichten

Hoffentlich fühlen Sie sich in Ihrer neuen Wohnung und Ihrem neuen Haus möglichst lange wohl. Kurz nach dem Einzug die ersten Tage und besonderen Momente im neuen Domizil zu genießen, gehört mit zum Schönsten, was ein Umzug so mit sich bringt. Allerdings bedeutet Leben auch immer Veränderung. Bitte überlegen Sie sich deshalb genau, wie lange Sie bestimmte, kostspielige Einrichtungsgegenstände, deren Anschaffung Sie planen, wirklich nutzen möchten. Das gilt nicht nur für Single- oder Studentenwohnungen, die ja häufig nur wenige Jahre genutzt werden. Auch manch andere Neubewohner waren schon nach einigen Jahren mit einer auffälligen Farbe Ihrer Einbauküche, die ihnen zum Zeitpunkt des Einziehens gefiel, nicht mehr glücklich. Um ob es gleich ein vom Tischler maßgeschneidertes Kinderbett in Piratenschiffoptik sein muss, wenn die Kinder es in wenigen Jahren schon nicht mehr cool finden, sei dahingestellt. Auch der jeden Dachwinkel ausnutzende Maßeinbauschrank im Schlafzimmer mag praktisch sein – aber er erschwert eine Neugestaltung des Schlafzimmers nach ein paar Jahren oder Jahrzehnten… und bei einem eventuellen Auszug können Sie ihn nicht mitnehmen. Der Nachmieter wird wahrscheinlich, wenn überhaupt, nur einen Abstand weit unter Neupreis dafür bezahlen. Falls sich, was natürlich keiner hoffen mag, zwei Partner trennen, sind besonders individuelle Möbel häufig Herausforderung oder gar Streitthema – wenn es darum geht, sie zu bewerten oder aufzuteilen. Außerdem möchte jemand, der in der Wohnung bleibt, sicher nicht jeden Tag die mit dem oder der Ex geplante Einrichtung anschauen…

Hoffentlich konnten Sie mit einigen dieser Anregungen etwas anfangen. Jetzt aber erst einmal viel Spaß beim Einrichten, Gestalten, Wohnen, Wohlfühlen und Leben!

© via Pinterest @ vosgesparis

© via Pinterest @ vosgesparis

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben