Noch mehr sparen beim Umzug – so einfach geht’s - Studenten Umzugshilfe

Noch mehr sparen beim Umzug – so einfach geht’s

Ein Umzug ist immer ein Neustart: Häufig sind ein spannender neuer Job der Grund, in eine neue Stadt zu ziehen, oder der ersehnte Ausbildungs- oder Studienplatz. Vielleicht hat auch die Familie Zuwachs bekommen – und Sohnemann oder Tochter bekommen mit einer größeren Wohnung endlich ihr eigenes Kinderzimmer… Oder haben Sie sich den Traum vom Eigenheim erfüllt, oder ziehen mit Ihrer großen Liebe zusammen?

Sicher haben Sie schon in Ihrer neuen, noch leeren Wohnung überlegt, wie die alten Möbel dort stehen können und welche neuen Einrichtungs- und Wohlfühlideen sie haben. Vielleicht träumen Sie auch von einer neuen Küche, einer neuen Couchgarnitur, und benötigen einige neue Lampen, Regale und mehr. Hinzu kommt die neue Miete oder der Kreditabtrag. Wenn die einmaligen Investitionen und die neuen monatlichen Kosten zusammenaddiert werden, kommt oft allerlei zusammen.

Deshalb lohnt es sich, beim Umzug selbst zu sparen. Er soll natürlich reibungslos, pünktlich und sicher ablaufen. Mit einigen Ideen können Sie trotzdem die Kosten reduzieren:

Montags umziehen?

Die meisten Menschen ziehen samstags oder sonntags um. Der oder die Umziehenden selbst nehmen ja oft sowieso noch einige Tage Urlaub, um auch die Vor- und Nacharbeiten zu bewältigen. Sie können eine Menge beim Mieten des Kastenwagens sparen, wenn Sie zum Beispiel am Montag oder Dienstag umziehen. Dann mieten Sie zum Beispiel bei unserem Kooperationspartner SIXT zu besonders günstigen Preisen. Vielleicht haben Ihre Freunde und Verwandten auch montags Zeit? Oder sie sind so nett, sich einen (halben) Tag frei zu nehmen…

Umzugshelfer buchen

Mit dem Einsatz von Studenten sparen Sie meist viel Geld, insbesondere, wenn Sie die Kosten mit denen eines gewerblichen Umzugsunternehmens vergleichen. So zahlen Sie an die Studenten als Umzugshelfer nur 10 Euro pro tatsächlich geleisteter Stunde. Für unsere Vermittlungsleistung fällt nur eine Gebühr an: Pro Tag und Helfer sind es 18 Euro. Seit 2012 sind über 10.000 Kunden mit der Hilfe der von uns vermittelten Studenten umgezogen! Über 90% bewerteten unsere Leistung als Studentenvermittlung positiv.

Bitte fragen Sie rechtzeitig bei uns an, damit Sie auf jeden Fall die gewünschte Anzahl von Helfern finden. Denn wenn sich der Umzug wegen zu wenig helfender Hände verzögert, hat das oft unangenehme Zusatzkosten zur Folge. Zum Beispiel längere Fahrzeugmiete oder eine nicht rechtzeitige Räumung oder Reinigung der alten Wohnung, die zu Nachzahlungen führen kann. Oder der frühere Vermieter behält, wenn Ihr altes Zuhause nicht rechtzeitig fertig renoviert wird, Ihre Kaution ein!

Besonders effektiv und ausreichend Hilfe erhalten Sie, wenn Sie sich Umzugshelfer an Nachmittagen von uns vermitteln lassen. Dann haben viele Studenten Zeit. Oder am Wochenende (was gegen das Sparpotential der oben erwähnten Transporter-Miete an Montagen abzuwägen ist…).

Rechtzeitig Sperrmüll entsorgen

Kurz vor dem eigentlichen Umzug ist so viel zu tun. Dann ist keine Zeit mehr übrig. Aber wer sich möglichst lange vor dem großen Tag auf dem Dachboden und im Keller die „alten Sachen“ anschaut, wird nicht nur in Erinnerungen schwelgen. Er oder sie können auch eine Menge sparen. Indem sie nur die Dinge mit hohem ideellen oder materiellen Wert behalten – und alles andere zeitig entsorgen. Denn bei vielen Umzügen werden eingetrocknete Farbeimer, kaputte Möbel oder alte Bücher bewegt, die vielleicht nie wieder benötigt werden. Das kann ins Geld gehen: Es fallen mehr Stunden bei den Umzugshelfern an. Vielleicht wird sogar ein größerer Umzugstransporter benötigt? Deshalb – lieber vorher entrümpeln. Viele Gemeinde oder Landkreise bieten kostenlose Sperrmüllabholung an, wenn man sich rechtzeitig meldet. Gebraucht- und Sozialkaufhäuser freuen sich auch über intakte Geräte oder Möbel.

Bananen- statt Umzugskartons?

Natürlich können Sie alte Kartons vom Supermarkt sammeln – aus Erfahrung raten wir davon dringend ab. Denn sie werden schnell instabil und sind schlecht stapelbar. So nehmen sie im Umzugswagen viel Platz weg, oder es bleibt zu viel „Luft“ über ihnen. Im schlimmsten Fall fällt Umzugsgut heraus und wird beschädigt – und schon ist die ganze Ersparnis dahin. Da lohnt sich die Investitionen in stabile Umzugskartons. Sparen Sie lieber durch einfaches Online-Vergleichen der Preise bei Anbietern wie DerUmzugsshop: Und bestellen Sie eine ausreichende Menge – lieber 20% mehr als „man denkt“. Das ist oft günstiger als später einzeln welche nachzukaufen… Manche Anbieter bieten auch die Rücknahme ungenutzter Kartons an. Und sicher fragen Sie auch rechtzeitig Freunde und Verwandte, wer Ihnen Umzugskartons leihen kann.

An der Einweihungsfeier sparen? Nur am Geld, nicht am Geschmack!

Ihre Familie, Ihre Freunde und alle Helfer werden sich freuen, wenn Sie sie einladen. Das sollten Sie sich auch etwas kosten lassen. Es muss kein teures Restaurant sein – denn die Gäste möchten ja Sie in Ihren neuen vier Wänden besuchen. Dorthin brauchen Sie auch keinen Partyservice bestellen. Auch wenn Sie nach dem Umzug müde sind – es lohnt sich, ein einfaches, aber leckeres Essen vorzubereiten, um die Gäste zu bewirten. Dann wird auch gleich die neue Küche eingeweiht! Genauso leicht und lecker können Sie übrigens sparen, wenn „Mutti“ oder Sie selbst leckere Brötchen für den Umzugstag vorbereiten. Das geht schnell, ist persönlicher und viel preiswerter, als wenn Sie belegte Brötchen vom Bäcker holen. Und Sie wissen am besten, was Ihnen und Ihren Freunden schmeckt!

Keine Doppelbelegung

Viele, die umziehen, planen einige Tage oder einen Monat „Überlappung“ der Mietdauer der alten und neuen Wohnräume. Häufig können sie das mit Vermieter und Nachmieter abstimmen. Manchmal lässt es sich nicht vermeiden, eine Woche oder einen ganzen Monat doppelt zu zahlen. Versuchen Sie, das zu vermeiden. Damit Sie genügend Zeit haben, zu packen, zu renovieren, die alte Wohnung übergabefertig herzurichten und so weiter. Bei einem gut geplanten Umzug ist das oft nicht nötig. Wenn Sie Renovierungs- und Packarbeiten durch Umzugs- und andere Helfer erledigen lassen, werden sie zeitig fertig – sowohl mit den alten als auch mit den neuen Räumen.

Viel Erfolg beim Umziehen, und viel Spaß beim Sparen.

Hier gibt es

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben