Umziehen nach Rostock? Fünf Gründe, warum sich das lohnt

Wohnen und leben in einer der wenigen deutschen Großstädte am Meer – das ist sicher der erste von fünf häufig genannten Gründen, warum Menschen nach Rostock umziehen. Die Unterwarnow ist hier oft über fünfhundert Meter breit, sodass sie schon fast wie die nahe Ostsee wirkt. Der Strom bildet hier mit dem Breitling schon seit Jahrhunderten einen fast perfekten, geschützt liegenden Naturhafen. Dank der verkehrsgünstigen Lage und der Geschäftstüchtigkeit der Rostocker wurde die Stadt bereits im 13. Jahrhundert Mitglied der Hanse. Die Handelsbeziehungen reichten von Flandern und Friesland über Hamburg sowie Lübeck bis in den gesamten Ostseeraum und tief nach Russland hinein. Heute ist der Überseehafen mit 47 Schiffsliegeplätze, die sich an insgesamt elf Kilometern Kai erstrecken, der größte deutsche Ostseehafen. Viele Fährverbindungen nach Skandinavien sind ebenfalls zu finden.

Wer ins Rostocker Seebad Warnemünde, nur wenige Kilometer flussabwärts gelegen, zieht, wohnt sogar direkt am Baltischen Meer. Hier liegt der feinsandige Ostseestrand direkt vor der Haustür! Vielleicht ziehen Sie auch in die „KTV“, die bei vielen jungen Leuten beliebte Kröpeliner-Tor-Vorstadt oder ins Hansaviertel. Sie befinden sich, ebenso wie das von Backsteingotik geprägte historische Stadtzentrum links der Warnow.

Lütten Klein und Groß Klein – das sind keine Schnäpse, mit denen jeder Neu-Rostocker von seinen Nachbarn begrüßt wird, sondern ebenfalls häufig gewählte Wohnlagen, ähnlich wie Reutershagen und Evershagen am linken Warnowufer. Rostock-Lichtenhagen geriet in den 1990er Jahren durch ausländerfeindliche Ausschreitungen in Verruf. Heute bietet der durch Plattenbauten charakterisierte Stadtteil zwischen Warnemünde, Diedrichshagen und IGA Park nicht nur preiswerten, oft aufwändig sanierten Wohnraum – sondern teils viel mehr Gemeinsinn und Lebensqualität als manche erwarten.

 

 

Grund Nummer 2: Studieren am Meer

Die vor rund 600 Jahren gegründete Universität Rostock ist eine der ältesten Deutschlands. Medizin, Betriebswirtschaftslehre, Nanotechnologie, Umwelt- und Agrarwissenschaft und viele weitere Studiengänge können an den zehn Fakultäten belegt werden. Fast 14.000 Studenten studieren hier, davon kommen viele aus dem gesamten Bundesgebiet, aus Europa im Rahmen des Erasmus-Programmes oder aus Übersee.

Wen es auf die Bretter, die die Welt bedeuten, zieht, kann an der hmt (Hochschule für Musik und Theater Rostock) Schauspiel, Musik und mehr studieren. Wer nicht nur am Meer, sondern auch auf dem Meer seine Zukunft sieht, studiert in Warnemünde: Hier befindet sich eine Außenstelle der Hochschule Wismar.

 

 

Familie zieht in Rostock um.

 

 

 

Nummer 3: Das Stadtpanorama und die Shoppingmeilen

Blicken Sie nicht nur hinaus aufs weite Blau der Unterwarnow, sondern freuen Sie sich auch auf einen intakten Stadtkern. Hier gehen die historische Backstein- und Fachwerkarchitektur aus der alten Hansezeit, Moderne sowie gründerzeitliche Bebauung wie in der KTV eine reizvolle sowie abwechslungsreiche Verbindung ein.

Die zentral gelegene Kröpeliner Straße ist ein beliebter Treffpunkt für Shopping Victims und Flaneure. Gute Einkaufsmöglichkeiten finden Sie auch in Stadtteilzentren und den Shopping-Centern wie dem Neptun-Park, dem KTC (Kröpeliner Tor Center) oder im Ostsee Park. Wenn Sie nach dem erfolgreichen Umzug nach Rostock Ihre Wohnung in Ruhe einrichten möchten, locken zahlreiche Einrichtungshäuser. Dazu gehören Möbel Höffner in Bentwisch, SB-MÖBEL BOSS und natürlich das Rostocker IKEA Einrichtungshaus im Gewerbegebiet Schutow.

 

 

Grund Nummer 4: eine zu großen Teilen florierende Wirtschaft und viele Arbeitsplätze

Ob Tourismus, Handel, Biotech-, Windkraft-Branche und andere zukunftsweisende Industrien, ob Gesundheits-, Verwaltungs- oder Bildungsbranche – die größte Stadt Mecklenburg-Vorpommerns hat einen vitalen Arbeitsmarkt.

Im Sommer 2018 zum Beispiel lag die so genannte Arbeitslosenquote zwar immer noch bei rund 9%, aber immerhin etwa einen Prozentpunkt niedriger als im Landesdurchschnitt von Mecklenburg-Vorpommern.

 

 

Und nach dem erfolgreichen Umzug nach Rostock? Kommt Grund Nummer 5…

Dann können Sie sich einem weiteren Grund, in die Hansestadt zu ziehen, widmen: Genießen Sie Kultur, Gastlichkeit und Nachtleben. Von A wie Allround Arena am Kolumbusring und B wie Bacio Club, über Greifclub, Kosmos, den urigen Studentenkeller bis zu Z wie Zwischenbau: Nicht nur in der historischen Altstadt befinden sich zahlreiche Kneipen, Bars und Clubs.

Theatergänger freuen sich auf das Rostocker Volkstheater, dem überregional bedeutenden 4-Sparten-Theater. Es bietet Theaterinszenierungen, Musik, Tanz und Konzerte der Norddeutschen Philharmonie. Hinzu kommen weitere, auch private Theater, Musik- oder Kleinkunstbühnen sowie Vorführungen an der Hochschule für Musik und Theater. In der StadtHalle treten internationale und deutsche Stars auf; und die HanseMesse ist ein Ausstellungsschwerpunkt im gesamten Nordosten Deutschlands. Weltweite Beachtung findet die HanseSail, wenn die beliebten Großsegler in den Hafen einlaufen.

Und wenn der eigene Umzug gelungen ist, vielleicht mit Umzugshelfern in Rostock? Dann könnten Sie als Studierende/r in Rostock zum Beispiel 10 Euro pro Stunde dazuverdienen, indem Sie anderen beim Umziehen nach Rostock helfen: Einfach hier registrieren!

© panthermedia.net /RicoK.

© panthermedia.net /ilona75

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 6.